0%

Was bedeutet eigentlich digitale Transformation für die HR Abteilung, Frau Marinoff?

  1. Was bedeutet für Sie konkret digitale Transformation der HR Abteilung und der Personalarbeit?
    Auch wenn das überraschen mag: Der Mensch steht bei uns nach wie vor im Mittelpunkt. Deshalb legen wir großen Wert auf intensives Change-Management: unsere Mitarbeiter zu begleiten und zu befähigen, den massiven Wandel mitzugestalten. Dazu gehören digitale Weiterbildungsangebote, Kultur-Initiativen und sehr viel Kommunikation. Das heißt nicht, dass wir keine neuen Technologien und Tools einführen – ganz im Gegenteil. Aber der erfolgsentscheidende Faktor bleibt für uns der Mensch.
  2. Wo stehen Sie bei der Umsetzung der digitalen Transformation mit Ihrem Unternehmen?
    Wir beschäftigen uns schon seit mehreren Jahren mit dem Wandel durch die Digitalisierung und stecken mittendrin. Die digitale Transformation ist eines der zentralen Themen unserer Unternehmensstrategie, von Produkten und Services über die Digitalisierung der Kundenbeziehungen bis hin zu Unternehmensprozessen. Wir nutzen die Chance, die uns die Digitalisierung bietet und wissen auch: Wir müssen weiter in hohem Tempo daran arbeiten, um auch in Zukunft erfolgreich sein zu können.
  3. Porsche 2025: Welche Vision haben Sie für den Arbeitsplatz der Zukunft?
    Diese Vision kann man schon heute an vielen Stellen im Unternehmen erleben – mit agilen Arbeitsformen, neuen Technologien, inspirierenden Räumen und flexiblen Rahmenbedingungen. Die Maxime auch hier: der Mensch steht im Mittelpunkt. Das heißt, neue Arbeitsräume beispielsweise entstehen nicht alleine, um ein möglichst „hippes“ Umfeld zu schaffen. Primäres Ziel ist vielmehr, dass die Umgebung uns in unserer täglichen Arbeit bestmöglich unterstützt.
  4. Was sind die größten Herausforderungen in der Talentakquise?
    Man assoziiert uns bisher hauptsächlich mit PS-starken Sportwagen und Luxus-Image. Doch diese vereinfachte Sichtweise wird uns als Arbeitgeber keinesfalls gerecht. Wir haben mehr zu bieten und kommunizieren das auch verstärkt in Richtung der Talente, für die spannende Arbeitsinhalte und – auch wenn es sehr abgegriffen klingt – die Work-Life-Balance entscheidend sind.
  5. Welche Technologien kommen hierzu unterstützend zum Einsatz?
    Unsere Plattform im Bereich Bewerber-Management ist natürlich die Basis. Hier stellen wir durch ständige Weiterentwicklungen sicher, dass wir unseren Bewerbern immer die neueste Technologie anbieten können. Einige Auszeichnungen für das System zeigen uns, dass wir schon sehr gut unterwegs sind. Zusätzlich probieren wir neue Sachen aus: Wir waren beispielsweise eines der ersten Unternehmen, das einen Chatbot im HR-Umfeld eingesetzt haben. Auch hier nutzen wir die Technologie aber lediglich zur Unterstützung, denn Menschen werden bei Porsche immer noch von Menschen ausgewählt.
  6. Zu welchen Themen möchten Sie sich auf der Rethink! HR Tech mit anderen HR-Entscheidern gerne austauschen?
    Mich interessiert insbesondere die Schnittstelle zwischen neuen Technologien, Change-Management und Kultur.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!